Fulda (AFP) Nach dem schweren Busunfall auf der Autobahn 4 in Hessen ist die Zahl der Todesopfer auf vier gestiegen. Mehr als 40 Menschen wurden nach ersten Erkenntnissen verletzt, wie ein Polizeisprecher am Dienstag in Fulda mitteilte. Der Reisebus mit Senioren an Bord hatte am Dienstagvormittag gegen 10.30 Uhr zwischen dem Autobahndreieck Kirchheim und der Anschlussstelle Bad Hersfeld eine Leitplanke durchbrochen und war eine Böschung hinabgestürzt.