Karlsruhe (dpa) - Mehr als sieben Jahre nach einem rätselhaften "Mord ohne Leiche" in Köln hat der BGH das Urteil gegen den Mann des Opfers bestätigt. Das Gericht verwarf die Revision des 2013 vom Landgericht Köln zu lebenslanger Haft verurteilten Siegfried K. ebenso wie die Revision einer Nebenklägerin. Die Schwester der verschwundenen Frau aus den Philippinen hatte den Freispruch der Zwillingsschwester und des Schwagers von Siegfried K. nicht hinnehmen wollen. Motiv für das Verbrechen war nach dem Urteil die Angst von Siegfried K., dass seine Frau nach ihrer Trennung den gemeinsamen Sohn in ihre Heimat bringen könnte.