Dortmund (AFP) Der Betriebsrat von Karstadt hat die Bildung einer Auffanggesellschaft für gekündigte Beschäftigte gefordert. "Wir streben eine Transfergesellschaft an", sagte der Gesamtbetriebsratsvorsitzende Hellmut Patzelt den "Ruhr Nachrichten" vom Mittwoch. 330 Karstadt-Beschäftigte werden 2015 ihre Arbeit verlieren, wenn das Unternehmen wie angekündigt sechs Filialen schließt. Der Betriebsrat will für möglichst viele Beschäftigte Regelungen zur Altersteilzeit erreichen.