Berlin (dpa) - Im westafrikanischen Nigeria sind zwei Deutsche getötet worden. Am vergangenen Wochenende seien zwei deutsche Staatsangehörige in Nigeria ums Leben gekommen, erklärte das Auswärtige Amt in Berlin. Nach Informationen der "Ostsee-Zeitung" handelt es sich um zwei Ingenieure der Baufirma Julius Berger, die erschossen worden seien. Die beiden aus Mecklenburg-Vorpommern stammenden Männer seien von einem privaten Ausflug mit einem Motorrad nicht zurückgekehrt. Einer der beiden Ingenieure sei 34 Jahre alt gewesen, der andere etwa 20 Jahre älter.