Berlin (AFP) Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, hat ein Umdenken in der europäischen Flüchtlings- und Asylpolitik gefordert. Die EU sei mitverantwortlich für die neue Strategie der Schleuserbanden, Flüchtlinge in führerlosen Frachtern ihrem Schicksal zu überlassen, sagte Wendt dem "Handelsblatt"-Online vom Samstag. Den Schleusern werde das ganze Mittelmeer überlassen, Europa werde nur in Küstennähe aktiv.