Moskau (dpa) - Angesichts der angespannten humanitären Lage im Bürgerkriegsgebiet Ostukraine bereitet Russland den inzwischen elften Hilfskonvoi vor. Die mehr als 120 Lastwagen mit etwa 1400 Tonnen Ladung, darunter Kindernahrung, sollten am kommenden Donnerstag in den Gebieten Donezk und Lugansk eintreffen. Das teilte der Zivilschutz in Moskau mit. Die Ukraine kritisiert die russischen Hilfslieferungen als Verletzung ihrer Souveränität.