Kreuth (AFP) Der bayerische Ministerpräsident und CSU-Vorsitzende Horst Seehofer hat sich erschüttert von dem Anschlag auf die französische Satire-Zeitung "Charlie Hebdo" gezeigt. "Das ist erschütternd. Man kann eine solche barbarische Tat nur verurteilen", sagte Seehofer am Mittwoch am Rande der Klausurtagung der CSU-Landesgruppe in Wildbad Kreuth vor Journalisten. Eine nähere Bewertung sei so kurz nach der Tat nicht möglich, aber natürlich müsse überlegt werden, ob Konsequenzen gezogen werden müssten.