Kreuth (AFP) CSU-Chef Horst Seehofer hat die Union dazu aufgerufen, sich nicht so viel mit der islamfeindlichen Pegida-Bewegung und der Partei Alternative für Deutschland (AfD) zu befassen. "Wir reden dort viel zu viel drüber", sagte Seehofer am Mittwoch vor Beginn der Klausurtagung der CSU-Landesgruppe in Wildbad Kreuth vor Journalisten. Die intensive Auseinandersetzung mit Pegida und AfD sei "unangemessen". Für ihn selbst gelte: "Das beschäftigt mich nun wirklich nicht."