Berlin (AFP) Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat den Ablauf der Betriebsratswahl beim Online-Modehändler Zalando kritisiert. "Kritische Kandidaten außerhalb der Führungsebene hatten keine Chance", sagte der für den Online-Handel zuständige Verdi-Sekretär Stefan Najda dem "Tagesspiegel" (Donnerstagsausgabe). Die Kandidaten hätten sich wie bei einem "Casting" bei einer Vorstellungsrunde selbst darstellen müssen. Weniger gut qualifizierte Beschäftigte seien benachteiligt gewesen, da die Kandidaten auf Englisch sprechen mussten.