Straßburg (AFP) Vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte hat am Mittwoch die Anhörung über einen Rechtsstreit über Sterbehilfe für den querschnittsgelähmten Franzosen Vincent Lambert begonnen. Die 17 Richter der Großen Kammer prüfen die Klage der Eltern des 38-Jährigen gegen eine Entscheidung des französischen Obersten Verwaltungsgerichts. Dieses hatte im vergangenen Juni das Abschalten der lebenserhaltenden Geräte bewilligt.