Tegucigalpa (AFP) Unbekannte Täter haben in Honduras eine junge UN-Botschafterin für die Bekämpfung von Aids verschleppt. Wie die Behörden mitteilten, hielten die Entführer die 18-jährige Keren Dunaway González acht Stunden lang in der Stadt San Pedro Sula in ihrer Gewalt. Sie forderten demnach telefonisch bei der Mutter des Opfers ein Lösegeld in Höhe von 50.000 Dollar (etwa 42.000 Euro). Die drei bewaffneten Täter ließen ihre Geisel nach Polizeiangaben frei, als diese Summe nicht gezahlt wurde und sie befürchteten, von der Polizei entdeckt zu werden.