Paris (dpa) - Das Satiremagazin "Charlie Hebdo" hat immer wieder religiöse Eiferer auf Korn genommen. Bissige Kritik richtete sich auch gegen Islamisten. Nun wurde das Blatt Ziel eines brutalen Mordanschlags.