Paris (AFP) Bei dem Anschlag auf die Satire-Zeitung "Charlie Hebdo" in Paris sind vier Zeichner des Blattes getötet worden. Neben dem Chefredakteur Charb seien die Zeichner Wolinski, Cabu und Tignous getötet worden, teilte am Mittwoch die Pariser Staatsanwaltschaft mit. Die Toten wurden den Angaben zufolge von einem Überlebenden des Anschlags identifiziert. Charb hatte bereits 2011 Morddrohungen erhalten, nachdem die Zeitung zum wiederholten Mal provokante Mohammed-Karikaturen veröffentlicht hatte. Er stand seitdem unter Polizeischutz.