New York (AFP) Der UN-Sicherheitsrat hat sich der internationalen Empörung über den Anschlag auf die französische Satire-Zeitung "Charlie Hebdo" angeschlossen. Die Mitgliedsstaaten des mächtigsten UN-Gremiums verurteilten in einer am Mittwoch in New York veröffentlichten Erklärung die "barbarische und feige Terrorattacke", die sich gegen "Journalisten und eine Zeitung" gerichtet habe. "Akte von Terrorismus sind kriminell und durch nichts zu rechtfertigen", hieß es weiter. Der Sicherheitsrat verlangte, die Verantwortlichen für den Anschlag zur Rechenschaft zu ziehen. Zuvor hatte bereits UN-Generalsekretär Ban Ki Moon die Tat verurteilt.