Dhaka (AFP) Die Polizei in Bangladesch hat in der Nacht zum Donnerstag zwei Teilnehmer von Protesten gegen die Regierung erschossen. Nach Polizeiangaben griffen mehr als 5000 Anhänger der größten Oppositionspartei Bangladesh Nationalist Party (BNP) im südlichen Distrikt Noakhali Polizisten mit Stöcken an und verletzten acht von ihnen. Die Polizei sei "aus Notwehr gezwungen gewesen, das Feuer zu eröffnen". Die Zahl der seit Montag bei schweren Zusammenstößen in Bangladesch Getöteten stieg damit auf sechs.