Paris (AFP) Nach dem Angriff auf Polizisten im Süden von Paris ist eine Beamtin an ihren schweren Verletzungen gestorben. Das verlautete am Donnerstag aus Ermittlerkreisen in der französischen Hauptstadt. Mindestens ein Mann, der mit einem Maschinengewehr bewaffnet war, hatte am Morgen das Feuer auf Polizisten eröffnet. Der Täter ist flüchtig. Die Hintergründe der Attacke waren einen Tag nach dem vermutlich islamistischen Anschlag auf die Satirezeitung "Charlie Hebdo" mit zwölf Toten zunächst unklar.