Los Angeles (AFP) Hollywood hat sich nach dem am Mittwoch verübten tödlichen Anschlag in Paris mit der französischen Satirezeitung "Charlie Hebdo" solidarisiert. Die Motion Picture Association of America (MPAA), der Verband der großen US-Filmproduktionsgesellschaften, erklärte sich "erschüttert und traurig über die entsetzliche Terrorattacke". Auch die US-Filmindustrie habe "feige Versuche" zur Zerstörung der Meinungsfreiheit erlebt und fühle mit den Opfern, ihren Familien sowie mit dem französischen Volk.