Berlin (AFP) Justizminister Heiko Maas (SPD) hat sich erneut entschlossen gegen die Einführung der Vorratsdatenspeicherung gewandt. Die Politik sei verpflichtet, "unser Land so sicher zu machen wie möglich", sagte er der "Bild"-Zeitung vom Montag. Jedoch werde es "niemals" eine absolute Sicherheit geben. "Daran würde auch eine Totalüberwachung von uns allen ohne jeden Anlass nichts ändern", sagte Maas.