Leipzig (AFP) Die Stadt Leipzig hat das umstrittene Verbot von Mohammed-Karikaturen auf der für diesen Montag geplanten ersten Legida-Demonstration wieder aufgehoben. "Die Meinungsfreiheit ist ein sehr hohes Gut, und vor dem Hintergrund der Anschläge von Paris kann sie nicht hoch genug eingeordnet werden", erklärte Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD). Die Auflage sei an dieser Stelle zu weit gegangen.