Berlin (AFP) Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat den Umgang des US-Versandhändlers Amazon mit befristeten Beschäftigten am Standort Brieselang kritisiert. Zu Jahresbeginn hätten dort lediglich 35 der 1250 befristet Beschäftigten einen unbefristeten Vertrag bekommen, teilte der Verdi-Landesbezirk Berlin-Brandenburg am Montag mit. Mehr als 900 würden nach dem Weihnachtsgeschäft seit dem Jahreswechsel nicht weiterbeschäftigt, Ende Januar ende für etwa 120 weitere Arbeitnehmer das Beschäftigungsverhältnis. Etwa 165 Mitarbeiter erhielten demnach einen Sechs-Monatsvertrag.