Berlin (AFP) Bei den deutschen Finanzbehörden sind im Jahr 2014 einem Zeitungsbericht zufolge knapp 39.000 Selbstanzeigen von Steuersündern eingegangen. Das berichtet die Zeitung "Die Welt" (Dienstagsausgabe) unter Berufung auf eine eigene Umfrage unter den 16 Länderfinanzministerien. Demnach gab es 2014 deutlich mehr Selbstanzeigen als im bisherigen Rekordjahr 2013, als sich rund 27.000 Steuerbetrüger gemeldet hatten.