Paris (AFP) Die eine Woche nach dem mörderischen Anschlag auf "Charlie Hebdo" erscheinende neue Ausgabe des Satiremagazins wird erneut Karikaturen des Propheten Mohammed enthalten. "Charlie Hebdo" werde "natürlich" wie in früheren Ausgaben alle Religionen auf die Schippe nehmen und "nicht zurückweichen", sagte der Jurist Richard Malka am Montag einem französischen Radiosender. "Sonst hätte das alles keinen Sinn gehabt."