London (AFP) Die geplante Verschärfung des Anti-Terror-Gesetzes in Großbritannien greift nach Einschätzung eines Parlamentsausschusses in die Freiheit der Wissenschaft ein. Die neuen Bestimmungen würden wissenschaftliche Debatten "ernsthaft" behindern, heißt es in einem Bericht, den der Menschenrechtsausschuss des britischen Parlaments am Montag vorlegte.