Port-au-Prince (AFP) Haitis Präsident Michel Martelly hat sich mit der Opposition auf längst überfällige Neuwahlen geeinigt und damit eine Verschärfung der politischen Krise in letzter Minute abgewendet. Kurz vor der Auflösung des Parlaments wurde am Sonntagabend in Port-au-Prince ein Abkommen vereinbart, das Neuwahlen bis Ende des Jahres vorsieht. Neben zwei Dritteln der Abgeordneten und Senatoren soll auch der Präsident neu gewählt werden.