Köln (SID) - Weltmeister Manuel Neuer darf am Montag bei der Ballon-d´Or-Gala in Zürich als erster Torhüter auf die Auszeichnung als "Weltfußballer des Jahres" hoffen. Der Schlussmann des deutschen Meisters Bayern München gilt allerdings gegen die beiden ebenfalls nominierten Superstars Cristiano Ronaldo (Portugal) vom Champions-League-Sieger Real Madrid und Lionel Messi (Argentinien) vom FC Barcelona als Außenseiter. Bei den Frauen ist Mittelfeldspielerin Nadine Keßler vom VfL Wolfsburg eine von drei Kandidatinnen auf die Nachfolge der deutschen Nationaltorhüterin Nadine Angerer. Als Favorit auf die Auszeichnung als "Welttrainer des Jahres" gilt Bundestrainer Joachim Löw.

Beim WTA-Turnier in Sydney wollen sich die Fed-Cup-Spielerinnen Andrea Petkovic (Darmstadt), Angelique Kerber (Kiel) und Sabine Lisicki (Berlin) für die Australian Open in Melbourne in Form bringen. Petkovic trifft in Runde eins auf die Australierin Jarmila Gajdosova, Kerber bekommt es mit Lesia Zurenko aus der Ukraine zu tun und Lisicki fordert die Spanierin Carla Suarez Navarro.