Washington (AFP) Der US-Autobauer General Motors (GM) hat im vergangenen Jahr weltweit 9,92 Millionen Fahrzeuge verkauft. Trotz des Skandals um defekte Zündschlösser sei der Absatz im Vergleich zu 2013 um zwei Prozent gestiegen, teilte der Konzern am Mittwoch bei der Automobilmesse in Detroit mit. GM-Chefin Mary Barra erwartete für 2015 eine Fortsetzung des Wachstumskurses.