Paris (AFP) Die Mohammed-Karikatur auf der Titelseite von "Charlie Hebdo" hat in muslimischen Ländern für Kritik und Verbote gesorgt. Während die drei Millionen Exemplare der Satire-Zeitschrift in Frankreich am Mittwoch nach kurzem vergriffen waren, warfen islamische Institutionen dem Blatt "Provokation" und "Beleidigung" des Propheten vor. Im Senegal wurde die Verbreitung der Zeitschrift verboten, in der Türkei Websites mit der Karikatur von der Justiz blockiert.