Genf (dpa) – Die Außenminister der USA und des Irans haben am Abend ihre neuesten Verhandlungen über das umstrittene iranische Atomprogramm beendet. Es gab vorerst keine Aussagen zu dem eintägigen Treffen. Nach iranischen Medienberichten wollten John Kerry und Mohammed Dschawad Sarif einen genauen Fahrplan für den weiteren Verlauf der Verhandlungen festlegen. Die Gespräche werden an den Folgetagen von den Vizeaußenministern beider Länder fortgesetzt. Der Westen will sicherstellen, dass der Iran nicht unter dem Deckmantel eines zivilen Atomprogramms Atomwaffen erlangt.