Miami (AFP) Der US-Teil der Internationalen Raumstation (ISS) ist am Mittwoch nach einem Alarm vorübergehend evakuiert worden. Russlands Raumfahrtbehörde Roskosmos berichtete von einem Leck im Kühlsystem, durch das sich hochgiftiges Ammoniak in dem US-Modul ausgebreitet habe. Die Astronauten brachten sich vorübergehend im russischen Modul in Sicherheit. Die US-Raumfahrtbehörde Nasa ging jedoch von einem Fehlalarm aus. Nach etwa elf Stunden Stunden kehrten die Astronauten ins US-Segment zurück.