Frickenhausen (SID) - Schlusslicht TTC Frickenhausen zieht sich zur kommenden Saison aus der Tischtennis-Bundesliga der Herren zurück. Das gab der Verein am Mittwoch bekannt. Zur Begründung gab die Führung des zweimaligen Meisters die "missliche finanzielle Lage an". 

Frickenhausen, das neben den Meister-Titeln 2006 und 2007 jeweils einmal den deutschen Pokal und den ETTU-Cup gewann, steht durch seinen Rückzug sieben Runden vor Abschluss der Hauptrunde als erster Absteiger fest. Zu Frickenhausens bekanntesten Spielern gehörten der frühere Meister Peter Stellwag, der ehemalige EM-Zweite Torben Wosik sowie die aktuellen Nationalspieler Bastian Steger und Steffen Mengel. In der laufenden Saison tritt der Klub mit dem japanischen Topspieler Koki Niwa und ohne gebürtige Deutsche an.