New York (AFP) UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat den Raketenbeschuss eines Busses in der Ostukraine verurteilt. Ban sei "tief beunruhigt" über die Zunahme der Gewalt in dem Konfliktgebiet, erklärte sein Sprecher am Mittwoch in New York. Ban forderte Ermittlungen zu dem Vorfall, um die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen. Gleichzeitig rief er alle Beteiligten auf, sich an die Waffenruhe zu halten und den im September vereinbarten Friedensplan umsetzen. Dieser sei immer noch eine "solide Grundlage" für eine Beilegung des Konflikts.