New York (AFP) Ein US-Gericht hat eine Zivilklage gegen den indischen Premierminister Narendra Modi wegen seiner mutmaßlichen Rolle bei anti-muslimischen Ausschreitungen abgewiesen. Die New Yorker Richterin Analisa Torres erklärte am Mittwoch, dass der Fall nicht in ihren Zuständigkeitsbereich falle und Modi als ausländischer Regierungschef Immunität genieße. Die Menschenrechtsgruppe American Justice Center hatte Modi in der im September eingereichten Klage "versuchten Völkermord" vorgeworfen.