Ottawa (AFP) Erstmals seit dem Beginn der internationalen Luftangriffe auf die Dschihadistenorganisation Islamischer Staat (IS) haben sich im Irak kanadische Soldaten bestätigtermaßen Bodengefechte mit den islamistischen Kämpfern geliefert. Die kanadischen Spezialkräfte seien vor einigen Tagen zunächst bei "einem Planungstreffen mit irakischen Befehlshabern mehrere Kilometer hinter der Front" gewesen, sagte Brigadegeneral Michael Rouleau am Montag. Als sie sich zur Front begeben hätten, um Pläne vor Ort durchzugehen, seien sie "unter direktes und wirkungsvolles Mörser- und Maschinengewehrfeuer" geraten, gegen das sie sich zur Wehr gesetzt hätten. Kein Kanadier sei verletzt worden.