Denver (dpa) - In Denver im US-Staat Colorado beginnt heute der Prozess gegen den mutmaßlichen Kino-Amokläufer James Holmes. Er soll im Juli 2012 während einer Vorführung des neuesten "Batman"-Films 12 Menschen erschossen haben, 58 wurden damals in Aurora verletzt. Die entscheidende Frage in dem Verfahren dürfte sein, ob Holmes schuldfähig ist. Dem 27-Jährigen droht die Todesstrafe, wenn er verurteilt wird. Zu Prozessbeginn heute werden erst einmal die Geschworenen ausgesucht.