Kiel (AFP) Am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) in Kiel sind während eines Ausbruchs von ansteckenden multiresistenten Keimen in den vergangenen Wochen fünf Patienten gestorben. Es sei aber nicht feststellbar, ob das Bakterium auch die Todesursache gewesen sei, sagte ein Sprecher des Krankenhauses am Freitag in Kiel. Es habe sich um schwerstkranke und teilweise außerdem auch hochbetagte Intensivpatienten gehandelt.