Berlin (AFP) Der Polizeigewerkschaftsvorsitzende Rainer Wendt hat gefordert, mehr Polizisten mit Migrationshintergrund einzustellen, um das Abgleiten junger Muslime in den Extremismus zu verhindern. Präventionsarbeit bei Jugendlichen in muslimischen Gemeinden sei nur möglich, "wenn man sich in diesem Kulturkreis sicher bewegen kann", sagte Wendt einer Vorabmeldung vom Freitag zufolge in einem SWR-Interview. Als ein Problem sieht Wendt aber hohe Anforderungen für die Einstellung, wie etwa gehobene Bildungsabschlüsse.