Lüneburg (AFP) Fast drei Wochen nach dem Doppelmord an zwei Frauen in Lüneburg haben Spezialkräfte der Polizei am Freitag den dringend tatverdächtigen Ehemann eines der Opfer in Hamburg gefasst. Wie die Ermittler in Lüneburg mitteilten, sollte der 31-Jährige voraussichtlich noch am Freitag einem Haftrichter vorgeführt werden. Nach ihm war nach der Bluttat europaweit gefahndet worden.