München (AFP) Die Bundesregierung hat nach einem Zeitungsbericht dem russischen Präsidenten Wladimir Putin ein Angebot unterbreitet, um einer Lösung des Ukraine-Konflikts näher zu kommen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) habe Gespräche zwischen EU und Eurasischer Union über "Möglichkeiten einer Kooperation in einem gemeinsamen Handelsraum" in Aussicht gestellt, berichtete die "Süddeutsche Zeitung" am Freitag. "Dazu sind wir bereit", sagte Merkel demnach auf dem Wirtschaftsgipfel in Davos. Die Kanzlerin machte allerdings eine umfassende Friedenslösung in der Ukraine zur Bedingung.