Frankfurt/Main (dpa) - Die neue Billionen-Geldschwemme der
Europäischen Zentralbank hat für heftigen Andrang am
europäischen Anleihemarkt gesorgt. Einen Tag, nachdem die EZB
Anleihekäufe in Höhe von rund 1100 Milliarden Euro angekündigt hat,
stiegen die Kurse von Staatsanleihen in vielen Euroländern stark an.
Im Gegenzug fielen die Renditen, die sich aus Nominalzins und
Kurswert errechnen, auf neue historische Tiefstände. Die Renditen sind faktisch der Preis, den die Staaten für frisches Geld am Kapitalmarkt bezahlen müssen.