Leverkusen (SID) - Bayer Leverkusens Stürmer-Ikone Ulf Kirsten wundert sich über die Abwanderungsgedanken seines Nachfolgers Josip Drmic. "Er soll sich durchsetzen und nicht gleich beim kleinsten Widerstand fortlaufen", sagte der 49-Jährige am Rande der inoffiziellen Schneefußball-WM in Arosa dem SID.

Kirsten, der von 1990 bis 2003 für Bayer spielte und danach acht Jahre im Trainerbereich arbeitete, bezeichnete den vom Hamburger SV umworbenen Schweizer Drmic als "großartigen Stürmer, sonst hätte Bayer nicht so viel Geld für ihn ausgegeben (6,8 Millionen, d. Red.). Ich bin der Überzeugung, wenn bleibt, wird er eine große Zukunft haben."