Moskau (AFP) Die amtliche russische Nachrichtenagentur Tass muss wegen der Wirtschafts- und Währungskrise im eigenen Land in diesem Jahr 25 Prozent ihrer Stellen streichen. Einige Dienste wie die Video- und die Infografikredaktion würden "wegen der sehr schweren wirtschaftlichen Situation" komplett geschlossen, sagte die Chefin für strategische Entwicklung, Natalia Akafiewa, am Freitag in Moskau der Nachrichtenagentur AFP. Die Stellenstreichungen in den kommenden Monaten träfen aber auch die Verwaltung "und leider die Journalisten". Zudem würden die Gehälter der verbleibenden Mitarbeiter um zehn bis 20 Prozent gekürzt.