New York (AFP) Die Vereinten Nationen haben einen Luftangriff auf ein Krankenhaus im Südsudan verurteilt. Medizinische Einrichtungen anzugreifen sei eine "ernste Verletzung" des humanitären Völkerrechts, sagte UN-Sprecher Stéphane Dujarric am Freitag in New York. Die UNO erwarte von allen an dem Konflikt beteiligten Parteien, dass sie ihre Verpflichtungen gemäß den internationalen Menschenrechten einhalten, insbesondere beim Schutz von Zivilisten. Außerdem müsse "sicherer und ungehinderter Zugang" zu humanitären Organisationen gewährleistet sein.