Buenos Aires (AFP) Nach dem mysteriösen Tod des argentinischen Staatsanwalts Alberto Nisman hat Präsidentin Cristina Kirchner die Auflösung des Geheimdienstes des Landes angekündigt. Dieser solle durch eine föderale Behörde ersetzt werden, erklärte Kirchner am Montag. Agenten des Geheimdienstes IS stehen im Verdacht, in den Tod des Kirchner-Kritikers Nisman verwickelt gewesen zu sein.