Brüssel (AFP) Die EU-Finanzminister wollen nach den islamistischen Anschlägen von Paris ihre Zusammenarbeit im Kampf gegen die Terrorismusfinanzierung verstärken. Ziel sei es, die Diskussion über die bereits fast fertige Geldwäsche-Richtlinie "sehr schnell abzuschließen", aber auch "andere, zusätzliche Maßnahmen zu beschleunigen", sagte der französische Finanzminister Michel Sapin am Dienstag vor einem Treffen mit seinen Kollegen in Brüssel. Europa müsse in der Lage sein, alle finanziellen "Bewegungen zu erfassen, die dazu dienen, terroristische Taten zu finanzieren".