Bordeaux (AFP) Am zweiten Tag des Prozesses zu den Finanzaffären um L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt hat sich am Dienstag alles um die Aussage einer entscheidenden Zeugin der Anklage gedreht: Das Gericht im südwestfranzösischen Bordeaux ordnete ein medizinisches Gutachten an, um die frühere Bettencourt-Buchhalterin Claire Thibout zumindest per Videoschalte vernehmen zu können. Thibout, die sich krank gemeldet hat, hatte insbesondere den Vorwurf erhoben, dass der heute 92-jährigen Multi-Milliardärin das Geld aus der Tasche gezogen worden sei - auch um illegal den Wahlkampf von Ex-Präsident Nicolas Sarkozy zu finanzieren.