Athen (AFP) Der Präsident des Europaparlaments, Martin Schulz (SPD), wird am Donnerstag in Athen den neuen griechischen Regierungschef Alexis Tsipras treffen. Dies teilte Tsipras' linksgerichtetes Parteienbündnis Syriza am Montagabend mit. Unter Berufung auf Parteikreise berichtete die Nachrichtenagentur ANA, bei dem Gespräch solle es vor allem um die Verhandlungen zwischen Athen und seinen internationalen Gläubigern sein. Tsipras hat angekündigt, die von den Gläubigern geforderte Sparpolitik zu beenden. Zudem will er einen Schuldenschnitt erreichen.