Tokio (AFP) Nach dem Auftauchen kinderpornografischer Bücher im Angebot des Onlinehändlers Amazon in Japan hat der japanische Ableger des Konzerns Unterstützung bei den Ermittlungen zugesichert. Amazon Japan nehme die Ermittlungen "äußerst ernst" und arbeite mit den Behörden zusammen, erklärte das Unternehmen am Dienstag. Der Verkauf "illegaler Artikel" über die Amazon-Website werde nicht geduldet. Es seien Maßnahmen getroffen worden, um "das zu verhindern und Produkte dieser Art aus dem Angebot zu nehmen".