Madrid (AFP) Nach dem Absturz eines griechischen Kampfflugzeugs auf einem spanischen Luftwaffenstützpunkt hat sich die Zahl der Todesopfer auf elf erhöht. Ein französischer Soldat erlag am Dienstag in einer Klinik in Madrid seinen schweren Verletzungen, wie das spanische Verteidigungsministerium mitteilte. Damit wurden bei dem schweren Unglück vom Montag auf dem Nato-Stützpunkt Los Llanos im Südosten Spaniens neun Franzosen und zwei Griechen getötet. Neun weitere Franzosen und elf Italiener wurden zum Teil schwer verletzt. Die Suche nach der Unglücksursache lief auf Hochtouren.