Madrid (AFP) 2014 sind weltweit rund 1,1 Milliarden Menschen als Touristen unterwegs gewesen. Ihre Zahl sei damit um 4,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr angestiegen, erklärte die Welttourismusorganisation (UNWTO) am Dienstag in Madrid. In den vergangenen Jahren habe sich der Tourismus als "überraschend stark und resistent" erwiesen, erklärte UNWTO-Generalsekretär Taleb Rifai. Insgesamt hätten Reisende 2014 rund 1,1 Billionen Dollar ausgegeben.