New York (dpa) - Eine gewaltige Schneefront hat das Leben in der Metropole New York und in weiten Teilen der Ostküste der Vereinigten Staaten gelähmt. In New York sorgte der Schnee für Schleichverkehr auf den Straßen. Die Supermärkte waren überfüllt mit Menschen, die sich mit Trinkwasser, Konserven und Batterien eindeckten. 60 Millionen Menschen könnten nach Schätzungen von amerikanischen Medien betroffen sein. Der Nationale Wetterdienst gab Blizzard- und Sturmwarnungen in mehreren Bundesstaaten heraus. Befürchtet wird einer der schlimmsten Schneestürme in der Geschichte der Region.